Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wie macht man ein ferngesteuertes Auto schneller?

Happy People ferngesteuerte AutosAm Anfang löst ein jedes ferngesteuerte Auto Begeisterung aus. Doch sobald man die schnellen RC-Cars anderer sieht oder in einem Rennen chancenlos unterliegt, kann sie schnell verfliegen. Damit entsteht der Wunsch nach einem ferngesteuerten Auto mit kräftigerem Motor, stärkerer Beschleunigung und mehr Geschwindigkeit. Schließlich möchte man mit der Konkurrenz mithalten, sie im Rennen überflügeln und als Erster die Ziellinie überfahren.

Diese Möglichkeiten haben Sie

Wie macht man ein ferngesteuertes Auto schneller?Wenn das ferngesteuerte Auto zu langsam ist, dann gibt es im Grunde zwei Optionen. Eine Möglichkeit ist die, dass man sich ein neues ferngesteuertes Auto mit starkem Motor und hoher Geschwindigkeit kauft. Eine andere Möglichkeit ist, dass man sein Auto aufwertet, es mit einem Tuning schneller macht.

» Mehr Informationen

Ein Tuning ist nicht so abwegig, schließlich wird es bei echten Rennautos auch gemacht. Beide Varianten, Neukauf und Tuning, bieten Vor- und Nachteile, wie folgende Übersicht zeigt:

Variante Vorteile Nachteile
Neues RC-Auto
  • Man bekommt ein neues Auto, das schnell ist.
  • Die Kosten für das neue Auto sind bekannt.
  • Das alte Auto wird nicht mehr benötigt, kann aber verkauft werden.
  • Möglicherweise müssen am neuen Auto dennoch ein paar Verbesserungen vorgenommen werden.
Vorhandenes RC-Auto schneller machen
  • Das vorhandene Auto kann weiterverwendet werden.
  • Wer über bastlerisches Geschick verfügt, kann kreativ tätig werden.
  • Die Kosten für das Tuning sind oft nicht abschätzbar.
  • Es ist nicht absehbar, ob das Tuning den gewünschten Erfolg bringt.

Wer sich für einen Neukauf entscheidet, findet mit Hilfe eines Tests oder Vergleichs über ferngesteuerte Autos ein Modell mit mehr Speed. Hilfreich bei der Suche sind auch die Erfahrungen der vielen anderen Modellbauer. Erfahrungen sind aber auch für das Tuning des vorhandenen Modells wichtig. Denn tunen kann man an einem Auto an vielen Stellen.

Ein ferngesteuertes Auto tunen – es wartet viel Arbeit

Ein ferngesteuertes Auto für ein Rennen konkurrenzfähig zu machen ist im Prinzip nicht schwierig. Dazu nimmt man ein Auto und macht es schneller als die der Konkurrenz. Doch Profis wissen, dass der Erfolg im Detail steckt.

» Mehr Informationen

Die Basis eines jeden ferngesteuerten Autos, ob nun Rennwagen oder Monstertruck, ist das Chassis. An ihm sind die Radaufhängung und der Motor mit dem Getriebe montiert. Auch die Fernsteuerung und der Akku-Pack oder Tank werden hier untergebracht. Letztere spielen bei der Gewichtsverteilung eine große Rolle, die bekanntermaßen für die Kurvengeschwindigkeit wichtig ist. Das Tuning beginnt in der Regel mit dem Motor.

Der Motor – das Herzstück eines jeden ferngesteuerten Autos

Wenn man sein ferngesteuertes Auto schneller machen möchte, dann braucht es einen starken Motor. Dabei sollte man immer bei dem Motoren-Typ bleiben, der eingebaut ist. Das bedeutet, dass in ein Auto mit Verbrennungsmotor keinen Elektromotor einbaut werden sollte. Der Aufwand für den Umbau wäre zu hoch.

» Mehr Informationen

Ein stärkerer Motor steht für mehr Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit. Doch wie bei den großen Vorbildern muss auch bei den Modellen im Maßstab die Kraft bei den Rädern ankommen und ohne Verluste auf die Straße übertragen werden. Beim Kauf eines neuen Motors sollte man daher immer das gesamte technische Konzept des ferngesteuerten Autos vor Augen haben. Es darf mit der Kraft des Motors nicht überfordert werden, da das ferngesteuerte Auto ansonsten nur schwer oder kaum zu kontrollieren ist.

Tipp: Bei ferngesteuerten Rennwagen mit Elektroantrieb ist der Brushless-Motor derzeit die beste Option. Er ist zwar teurer als andere Elektromotoren, bietet dafür aber eine sehr überzeugende Performance. Auch hinsichtlich Wartung gibt es derzeit keine Alternative zum Brushless-Motor.

Reifen und Radaufhängung – sie sind das Bindeglied zwischen Auto und Piste

Bereits der Tausch der Reifen kann bei einem ferngesteuerten Auto die Geschwindigkeit erhöhen. Es ist wie bei echten Autos. Für jede Art von Piste (Schotter oder Asphalt) braucht es die richtige Bereifung. Entscheidend ist auch die Dimension der Reifen. Sie die Reifen für den Motor zu groß, haben sie zu viel Reibung, was Kraft kostet und letztlich zu Lasten der Geschwindigkeit ausfällt. Sind sie unterdimensioniert, können sie die Kraft des Motors nicht auf die Fahrbahn übertragen. Der Wagen ist schwer zu steuern, vor allem in Kurven. Das Fahrzeug gerät damit trotz starkem Motor gegenüber anderen RC-Cars ins Hintertreffen.

» Mehr Informationen

Auch die Radaufhängung muss an die Motorkraft angepasst werden. Die Federung soll nicht zu weich sein. Das garantiert eine stabile Lage des ferngesteuerten Rennautos auf geraden Strecken und beim Durchfahren von Kurven. Für eine gute Kurvenlage ist aber auch eine optimale Gewichtsverteilung entscheidend.

Akku-Pack, Empfänger und Servos – das Gewicht muss gut verteil werden

Wenn wie bei Dragster-Rennen das ferngesteuerte Auto nur auf einer geraden Stecke unterwegs ist, spielt die Gewichtsverteilung eine untergeordnete Rolle. Ansonsten muss das Gewicht gut verteilt sein, damit der Schwerpunkt möglichst tief und der Wagen sicher durch die Kurve fährt. Hier ist mitunter handwerkliches Geschick nötig.

» Mehr Informationen

Auch mit Geld lässt sich so manche Verbesserung bewirken, zum Beispiel mit leichten Li-Po Akkus. Li-Po Akkus sind Lithium Akkus auf Basis von Polymeren. Dadurch brachen sie keine feste Hülle, was Gewicht einspart. Li-Po Akkus bieten aktuell das beste Verhältnis von Leistung und Eigengewicht und sind für den professionellen Renneinsatz fast ein Muss.

Tipp: Wenn Geld keine Rolle spielt, dann können schwer Teile des Chassis durch leichte Teile aus Carbon ersetzt werden. Das ist zwar nicht billig, spart aber Gewicht ohne die Steifigkeit des Chassis und dessen optimale Stabilität und Straßenlage zu beeinträchtigen.

Fazit

Wer ein schnelles ferngesteuertes Auto möchte, findet im Fachhandel für Modellbau oder bei einem Elektrogroßhändler wie Conrad viele Modelle. Wie immer bieten die Online Shops eine sehr große Auswahl. Ein bekannter Hersteller schneller Autos ist Traxxas, der sehr schnelle Modelle im Programm führt. Andere Hersteller schneller Autos sind zum Beispiel

» Mehr Informationen

Für ein sehr schnelles Auto muss mit höheren Preisen gerechnet werden. Allerdings bieten die Händler im Internet immer wieder schnelle RC-Autos zu attraktiven Preisen an. Ein weiterer Vorteil ist, dass man bei den Angeboten im Internet bequem einen Preisvergleich vornehmen kann.

Ein Online Shop für ferngesteuerte Autos bietet aber auch viele Ersatzteile und Bauteile, mit denen ein ferngesteuertes Auto schneller gemacht werden kann. Das Ersatzteillager umfasst stärkere Motoren, leistungsfähige und leichte Akkus und Reifen für unterschiedliche Pisten.

Mit einem Test über ferngesteuerte Autos und deren Tuning findet man die passenden Teile für mehr Geschwindigkeit. Bei der Suche nach kleinen Preisen ist auch hier ein Preisvergleich hilfreich. Mit dieser Kombination macht das Tuning des ferngesteuerten Autos doppelt so viel Spaß.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

[ratings]

Neuen Kommentar verfassen