Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ab welchem Alter ein ferngesteuertes Auto fürs Kind kaufen?

Ab welchem Alter ein ferngesteuertes Auto fürs Kind kaufen?Ferngesteuerte Autos machen Spaß, auch Kleinkinder haben daran ihre Freude. Allerdings ist ein ferngesteuertes Auto mehr als nur ein Spielzeug. Dennoch stehen viele Eltern einem ferngesteuerten Auto für ihr Kleinkind skeptisch gegenüber. Vielfach wird übersehen, dass es die Konzentrationsfähigkeit des Kindes fördert. Allerdings muss das Kind mit dem RC-Auto auch etwas anfangen können und dazu muss das Kind eine bestimmte Reife haben. Wann genau bei einem Kind diese Reife eintritt, lässt sich nicht allgemein sagen. Vielmehr kommt es auf das Kind an, und ob es sich überhaupt für ein ferngesteuertes Auto begeistern lässt. Ein Test über ferngesteuerte Autos für Kleinkinder zeigt, ab welchem Alter das Kind damit spielen kann.

Für welches Alter sind ferngesteuerte Autos empfohlen?

Ab welchem Alter ein ferngesteuertes Auto fürs Kind kaufen?Ferngesteuerte Autos gibt es für verschiedene Altersstufen, vom Kleinkind bis zum Erwachsenen. Entscheidend für das Alter sind verschiedene Faktoren eines ferngesteuerten Autos. Dazu gehören dessen Größe, die maximale Fahrgeschwindigkeit und bei einem Bausatz der Schwierigkeitsgrad beim Zusammenbau.

» Mehr Informationen

Wer für ein Kind ein ferngesteuertes Auto kauft, sollte noch weitere Eigenschaften berücksichtigen. Ein dreijähriges Kind geht mit einem ferngesteuerten Auto anders um als ein sechsjähriges. Dreijährige Kinder nehmen Spielzeug zum Beispiel in den Mund und lassen es schon mal auf den Boden fallen.

Das bedeutet, dass Spielzeug für Kleinkinder einfach zu reinigen sein muss und keine kleinen Teile haben darf, die ein Kind verschlucken könnte. Damit es beim Sturz auf den Boden nicht zerbricht, sollte es eine gewisse Stabilität haben. Natürlich soll sich das Kind mit dem ferngesteuerten Auto nicht verletzen. Dieselben Kriterien gelten auch für die Fernsteuerung.

Grundsätzlich bieten ferngesteuerte Autos für Kinder mehr Vor- als Nachteile

  • Kinder lernen spielend das Bedienen und Fahren
  • die Konzentrationsfähigkeit wird gefördert
  • mehrere Kinder können gemeinsam spielen, zum Beispiel Szenen im Verkehr nachstellen
  • ein ferngesteuertes Auto kann im Freien und bei Schlechtwetter im Kinderzimmer genutzt werden
  • handelsübliche Batterien müssen immer wieder nachgekauft werden

Ab welchem Alter ist ein ferngesteuertes Auto geeignet?

Hersteller ferngesteuerter Autos der Toy-Klasse empfehlen manche ihrer Modelle für Kinder ab zwei Jahren. Damit ist die Untergrenze markiert. Allerdings darf das nicht so verstanden werden, dass ein jedes Kind ab dem zweiten Geburtstag mit einem ferngesteuerten Auto umgehen kann oder soll. Kinder entwickeln sich in jungen Jahren unterschiedlich, die Altersangaben sind somit mehr als eine Empfehlung zu verstehen.

» Mehr Informationen

Während ein Kind im zarten Alter von zwei Jahren von einem ferngesteuerten Auto begeistert ist und binnen kurzer Zeit lernt, damit umzugehen, kann bei einem anderen Kind diese Begeisterung und Fähigkeit erst zu einem späteren Zeitpunkt eintreten. Eltern sollten sich auch keine Sorgen machen, wenn ihr Kind noch kein Interesse zeigt. Die Prioritäten des Kindes liegen zu diesem Zeitpunkt auf einem anderen Gebiet.

Woher weiß ich, ab welchem Alter sich mein Kind für ein ferngesteuertes Auto interessiert?

Mit einem ferngesteuerten Auto ist es wie mit anderen Spielsachen. Erst wenn man sie gekauft hat, weiß man, ob das Kind dafür ein Interesse entwickelt. Allerdings kann man den Besuch bei Freunden zum Sammeln von Erfahrungen nutzen. Sollte dort ein ferngesteuertes Auto im Kinderzimmer vorhanden sein und zeigt das eigene Kind Interesse daran, dann kann man über den Kauf eines Toy-RC-Autos nachdenken.

» Mehr Informationen

Ferngesteuerte Autos für Kleinkinder sind nicht sehr teuer. Wer möchte, kann den Versuch wagen und eines für sein Kind kaufen. Aber auch wenn das Kind nicht sofort starkes Interesse zeigt, kann sich dieses mit der Zeit entwickeln.

Grundsätzlich gilt, dass das ferngesteuerte Auto dem Alter des Kindes angepasst sein sollte. Die Altersangaben auf der Verpackung sind als Empfehlungen zu werten. Besonders früh entwickelte Kinder können daher mit einem ferngesteuerten Auto umgehen, welches eigentlich für ältere Kinder gedacht ist. Allgemein lässt sich aber sagen, dass ferngesteuerte Autos für Kleinkinder nicht zu schnell fahren sollten. Sie könnten sich schrecken oder wegen der zu hohen Geschwindigkeit das Interesse daran verlieren.

Warum ist es wichtig, das passende Auto für die Alters- bzw. Entwicklungsstufe seines Kindes zu finden?

Damit ein Kleinkind Freude am Spielen und Fahren mit dem ferngesteuerten Auto hat, sollte es bestimmte Eigenschaften aufweisen. Selbstverständlich ändern sich mit dem Älterwerden des Kindes dessen Vorlieben und Ansprüche. Das ferngesteuerte Auto sollte diesen Wünschen und Ansprüchen entsprechenden, da das Kind ansonsten das Interesse verliert.

» Mehr Informationen

Tipp: Bei Kleinkindern ab dem zweiten bis zum vierten Lebensjahr sind bunte ferngesteuerte Autos sehr beliebt. Oft sind diese Modelle bekannten Figuren nachempfunden, die Kinder aus altersgerechten Fernsehsendungen kennen. So können Kinder einen Bezug zum ferngesteuerten Auto herstellen. Geschwindigkeit und Einschlagwinkel der Lenkung stehen bei diesen Modellen nicht im Vordergrund. Auch die Fernbedienung sollte mit bunten Knöpfen ausgestattet sein.

Werden Kinder älter, schwindet das Interesse an bunten ferngesteuerten Autos, die bekannten Motiven aus dem TV nachempfunden sind. Stattdessen steigt das Interesse an der Geschwindigkeit. Auch die Präzision der Lenkung rückt mit dem Älterwerden in den Vordergrund.

Folgende Faktoren sollten Eltern beim Kauf eines ferngesteuerten Autos für Ihr Kind berücksichtigen

  • Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit: Ein kräftiger Motor steht für Action. Allerdings sind ferngesteuerte Fahrzeuge schwerer zu kontrollieren. Hierfür bedarf es bereits Erfahrung, Geschick und das nötige Feingefühl. Die Eltern wissen, was sie ihrem Kind zutrauen können und womit sie ihm Freude bereiten.
  • Reichweite der Fernsteuerung: Die meisten ferngesteuerten Autos für Kleinkinder sind Ready-to-Run. Das bedeutet, dass die ferngesteuerten Autos fahrbereit vormontiert sind und die Fernsteuerung beiliegt. Allerdings bedeutet das auch, dass der Sender der Fernsteuerung nicht getauscht werden kann. Beim Kauf sollte man sich daher vorher erkundigen, wie viele Meter die Reichweite des Senders beträgt. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass bei RC-Autos für Kleinkinder die Reichweite kaum Bedeutung hat.Wächst das Kind aber heran, wird die Reichweite zunehmend zu einer wichtigen Eigenschaft. Denn RC-Autos mit geringer Reichweite bieten nicht die gewünschte Action.
  • Die Fernsteuerung: Sie lässt sich in zwei Typen unterscheiden, in die Pistolensteuerung und die klassische Fernsteuerung mit Bedienhebel. Hinsichtlich der Funktionen bildet eine 2-Kanal-Fernsteuerung die Basis. Mit zwei Kanälen können die zwei Fahrfunktionen Vorwärts/Rückwärts und Links/Rechts gesteuert werden. Für weitere Funktionen wie zum Beispiel die Beleuchtung ein- oder ausschalten, werden weitere Kanäle benötigt.
  • Wartung und Reinigung: Bei Kleinkindern zwischen zwei und vier Jahren ist es wichtig, dass Fernsteuerung und Auto leicht zu reinigen sein sollten. Denn Kleinkinder nehmen in diesem Alter ihr Lieblingsauto gelegentlich in den Mund. Außerdem wird das ferngesteuerte Auto in diesem Alter vorwiegend im Innenbereich eingesetzt. Bei älteren Kindern kommen die ferngesteuerten Autos auch im Außenbereich zum Einsatz. Eltern sollten mit ihren Kindern gemeinsam die ersten Schritte einer Reinigung vornehmen und ihren Kindern zeigen, wie sie ihr Auto pflegen.
  • Akkus und Batterien: Ferngesteuerte Autos fahren mit Elektroantrieb. Der benötigt ebenso wie die Fernsteuerung Strom, der aus Batterien oder Akkus kommt.

Beide Stromquellen bieten Vor- und Nachteile

  • Batterien können schnell getauscht werden
    keine Wartezeit da kein Aufladen
  • teuer
  • nicht nachhaltig

Akkus hingegen sparen durch das Aufladen Geld und sind nachhaltiger, dafür dauert das Aufladen selbst oft lange und minimiert den Fahrspaß.

Die allgemeine Regel lautet, dass für ferngesteuerte Autos der Toy-Klasse eine Stromversorgung mit Batterien ausreichend ist. Ferngesteuerten Modellen für Kinder ab dem siebenten Lebensjahr haben kräftigere E-Motoren, daher werden Akkus als Stromquelle interessant.

Wer stellt ferngesteuerte Autos für Kinder her und wo kann man sie kaufen?

Ferngesteuerte Autos für Kinder werden von verschiedenen Unternehmen hergestellt, dazu gehören zum Beispiel Carrera, Mattel, Dickie Toys, Chicco, The Toy Company und Revell. Zu kaufen gibt es die Modelle zum Beispiel im Fachhandel für Spielwaren. Dort bekommt man auch eine umfassende Beratung.

» Mehr Informationen

Das größte Angebot ferngesteuerter Autos für Kinder bietet der Online Shop. Wer im Internet einkaufen geht, muss deswegen nicht auf Informationen verzichten. Die bekommt man zum Beispiel bei einem Test oder Vergleich ferngesteuerter Autos für Kinder. Wertvolle Kauftipps bieten auch die Erfahrungen anderer Eltern, die in Foren und Rezessionen nachzulesen sind.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

[ratings]

Neuen Kommentar verfassen