Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Batterien oder Akkus – was ist besser?

Baztoy RC Rennwagen Die meisten ferngesteuerten Autos werden von Elektromotoren angetrieben. Gegenüber Verbrennungsmotoren bieten sie verschiedene Vorteile. Sie sind zum Beispiel leiser, sauberer und bei geringer Geschwindigkeit optimal für den Einsatz im Kinderzimmer geeignet. Was Geschwindigkeit betrifft, so müssen sich ferngesteuerte Autos mit Elektromotoren vor jenen mit Verbrennungsmotoren nicht verstecken.Ganz im Gegenteil, ferngesteuerte Autos Elektromotor beschleunigen schneller und erreichen höhere Geschwindigkeiten, was besonders für Modelle mit Brushless-Motoren gilt. Ein Test und Vergleich über ferngesteuerte Autos verrät, warum ferngesteuerte Autos mit Elektroantrieb so beliebt sind.

Was Sie über Brushless-Motoren wissen müssen

Batterien oder Akkus – was ist besser?Brushless-Motoren sind sehr kräftig und können noch weitere positive Eigenschaften vorweisen. Da sie keine Bürsten haben, sind sie besonders wartungsfreundlich und entwickeln weniger Hitze als E-Motoren mit Bürsten. Das wiederum steht für eine höhere Effizienz. Daher sind Brushless-Motoren bei ferngesteuerten Modellen beliebt und verbreitet.

Damit ist auch ein großes Angebot ferngesteuerter Autos mit Brushless-Motoren sichergestellt. Hier findet sich für jeden ein passendes Modell. Bei der Suche sind ein Test über ferngesteuerte Autos und die Erfahrungen anderer Käufer hilfreich.

Mit dem Kauf eines ferngesteuerten Autos stellt sich aber auch die Frage nach der Stromversorgung des Elektromotors. Auch hier bietet ein Test über ferngesteuerte Autos mit Elektroantrieb wertvolle Informationen. Hilfreich für die Kaufentscheidung sind auch die Meinungen anderer RC-Car Besitzer. Die Frage nach der Stromversorgung beginnt mit der Frage: Batterien oder Akkus?

Vor- und Nachteile eines Verbrennungsmotor

  •  ein großer Tank steht für eine lange Fahrzeit
  • schnelles Nachfüllen des Tanks
  • kraftvolles und leistungsstarkes Fahren
  • Verbrennungsmotoren sind laut und verursachen Schmutz
  • für den Innenbereich und für Kinder sind sie nicht geeignet

Vor- und Nachteile eines Elektromotors

  • E-Motor ist leise, sauber und leicht zu warten
  • eigenen sich für den Innen- und Außeneinsatz
  • Batterien oder Akkus müssen recht schnell nachgeladen werden

Auf das ferngesteuerte Auto kommt es an

Bedenkt man die Nachhaltigkeit von Akkus durch Wiederaufladen, könnte eine vorschnelle Entscheidung zugunsten der Akkus fallen. Doch so einfach ist es nicht. Ob für den Fahrstrom des ferngesteuerten Fahrzeugs Batterien oder wiederbeladbare Akkus besser sind, hängt von der Art des Fahrzeugs ab. Damit ist nicht gemeint, ob das ferngesteuerte Auto ein Rennwagen, Buggy oder Monstertruck ist. Es sind der Einsatzbereich und die Altersgruppe, die die Antwort auf diese Frage geben.

» Mehr Informationen

Ferngesteuerte Autos für Kinder

Es gibt bereits ferngesteuerte Autos für Kinder ab zwei Jahre. Bei RC-Autos für Kleinkinder und Kinder stellt sich die Frage nicht, ob Batterien oder Akkus verwendet werden. Modelle der Toy-Klasse haben einen schwachen E-Motor. Ein kräftiger Motor bedeutet eine hohe Geschwindigkeit. Die könnte das Kind überfordern und dessen Interesse am ferngesteuerten Auto trüben. Somit wäre ein kräftiger Motor kontraproduktiv.

» Mehr Informationen

Der Vorteil schwacher Motoren liegt darin, dass sie wenig Strom verbrauchen. Viele ferngesteuerte Autos der Toy-Klasse für Kinder haben nur ein Batteriefach, das die Stromversorgung des Antriebsmotors und des Empfängers der Fernsteuerung gleichermaßen sicherstellt. Hier werden in der Regel handelsübliche Batterien eingesetzt.

Batterien sind prinzipiell am einfachsten in der Handhabung, sind überall verfügbar und sicher. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass hochwertige Batterien gekauft und verwendet werden. Markenbatterien von bekannten Herstellern sind Billig-Produkten unbekannter Hersteller vorzuziehen.

Batterien – Vor- und Nachteile

Batterien bieten verschiedene Vorteile. Hat man genügend Batterien auf Lager, können die leeren Batterien schnell durch neue ersetzt werden. Dadurch wird der Fahrspaß nicht beeinträchtigt. Lästiges Warten wie beim Wiederaufladen des Akkus entfällt.

Bei Batterien wird oft die Sicherheit ins Treffen geführt, da sie nicht aufgeladen werden. Allerdings sollten Eltern das Wechseln der Batterien gemeinsam mit ihren Kindern vornehmen. Sind sie etwas älter, können sie das alleine machen. Der Sicherheitsaspekt spricht grundsätzlich für Batterien, da es kein Ladegerät gibt, welches an die Steckdose angeschlossen wird.

Einer der Nachteile von Batterien sind deren Kosten. Gerade Batterien von Markenherstellern können die Finanzen beanspruchen.

Tipp: Günstig kaufen kann man Batterien im Internet. Der große Vorteil dabei ist, dass man bei den Angeboten im Online Shop einen Preisvergleich machen kann.

Ein weiteres Argument, das gegen den Kauf von Batterien spricht, ist deren mangelnde Nachhaltigkeit. Da Batterien nicht aufgeladen werden können, stellen sie wegen ihrer chemischen Zusammensetzung für die Natur ein Problem dar. Alter Batterien sollten im Sinne einer gesunden Umwelt gesammelt und bei einer Sammelstelle abgegeben werden. Nachhaltig und umweltfreundlich sind wiederaufladbare Akkus.

Akkus – Vor und Nachteile und welcher Akku soll es bitte sein?

Akkus eignen sich für ferngesteuerte Autos mit starken Motoren. Eine schnelle Beschleunigung und hohe Endgeschwindigkeit verlangen nach viel Energie, und die liefern Akkus oder noch besser Akku-Packs. Wie bereits angesprochen, können Akkus wiederbeladen werden, was Brieftasche und Umwelt schont.

Der Nachteil liegt darin, dass das Wiederbeladen der Akkus Zeit braucht. Wer über längere Zeit ungestörten Fahrspaß haben oder an einem Rennen teilnehmen möchte, braucht mehrere Akku-Packs, die nacheinander getauscht werden. Für das Wiederbeladen sollte ein Ladegerät mit Abschaltautomatik gewählt werden, da es den Akku vor Überladen und somit vor Beschädigungen schützt.

Bevor man Akkus kauft, muss noch entschieden werden, welche Art von Akku es sein soll. Denn es gibt verschiedene Arten von Akkus.

  • Ni-CD – Nickel-Cadmium: Dieser Typ ist alt und wurde wegen seiner schädlichen Inhaltsstoffe bereits vom Markt genommen. Gebraucht werden sie aber noch immer verwendet und auf Online-Tauschbörsen gehandelt.
  • Ni-MH – Nickel-Metallhydrid: Dieser Akku-Typ wird nach wie vor verkauft. Eine stabile Zellenstruktur erlaubt tiefes Entladen und macht die Batterien anfängerfreundlich. Allerdings ist die Lebensdauer eher gering.
  • Li-Ion – Lithium Ionen: Dieser Akku-Typ ist dem Ni-CD und dem Ni-MH Akkus klar überlegen. Es ist kein Memory-Effekt vorhanden, die lange Lebensdauer und hohe Energiedichte sprechen für die Batterie.
  • Li-Po – Lithium Polymer: Die Eigenschaften des Li-Po Akku entsprechen denen des Li-Ion Akku. Der Unterschied besteht darin, dass der Li-Ion Akku auf Basis von Säure und der Li-Po auf Basis von Polymeren aufbaut. Dadurch kann bei diesem Typ auf ein Gehäuse verzichtet werden, was das Eigengewicht nochmals reduziert.

Li-Ion Akkus und Li-Po Akkus können bei unsachgemäßen Hantieren Feuer fangen. Das schreckt auf den ersten Blick ab, allerdings sind die meisten Zwischenfälle vermeidbar. Für Li-Ion Akkus und Li-Po Akkus sollte stets das passende Ladegerät mit der korrekten Einstellung verwendet werden. Sicherheit beim Laden bietet eine Safe-Tasche, in der der Akku während des Ladevorgangs aufbewahrt wird.

Li-Ion Akkus und Li-Po Akkus sollten stets korrekt gelagert werden. Das trägt maßgeblich zur Verlängerung seiner Lebensdauer bei. Die Akkus sollten nie länger als zwei Wochen vollständig entladen oder vollständig geladen ungenützt gelagert werden. Dadurch können Leistung und Lebensdauer nachhaltig reduziert werden. Für eine korrekte Ladung eignet sich zum Beispiel ein Ladegerät mit Storage-Modus.

Tipp: Informationen über die richtige Handhabung von Akkus bietet ein Test über ferngesteuerte Autos mit Elektroantrieb. Auch die Meinungen und Erfahrungen anderer Modellbauer liefern wertvolle Informationen und Erkenntnisse.

Akkus oder Batterien – wo kaufen?

Ob für ein ferngesteuertes Auto Batterien oder Akkus besser sind, hängt von der Kraft des Motors ab. RC-Cars für Kleinkinder werden in der Regel mit Batterien betrieben, da sie langsam sind und wenig Strom verbrauchen. Bei schnellen RC-Autos mit kräftigem Motor gibt es keine Alternative zu Akkus. Die Frage ist, welcher Typ von Akku soll es sein. Bei fertig vorgefertigten RC-Autos ist der Akku in der Regel bereits enthalten. Bei Bausätzen können Kunden wählen, wobei immer mehr Kunden zu den leistungsstarken Lithium-Polymer-Akkus greifen.

» Mehr Informationen

Akkus und Batterien für ferngesteuerte Autos gibt es im Fachhandel für Modellbau und in Elektromärkten wie zum Beispiel bei Conrad zu kaufen. Eine große Auswahl bietet ein Online Shop, wo man mit einem Preisvergleich immer ein günstiges Angebot findet. Wer sich genauer informieren möchte, kann einen Test über ferngesteuerte Autos und Akkus nachlesen. Interessant zu diesem Thema sind auch Posts über Erfahrungen und Meinungen anderer RC-Autobesitzer.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

[ratings]

Neuen Kommentar verfassen